Informationen für Antragsteller

Coronamaßnahmen: Elektronische Dokumentenübermittlung

Auf Grund der Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona Virus (CoVid 19), können die nachstehend aufgelisteten Anträge für Verfahren gemäß Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 in Verbindung mit dem Pflanzenschutzmittelgesetz 2011 idgF, ausschließlich auf elektronischem Weg beim Bundesamt für Ernährungssicherheit (BAES) eingebracht werden. Die Anträge für die gelisteten Verfahren können an die jeweiligen E-Mail-Adressen übermittelt werden. Eine zusätzlich Übermittlung auf dem Postweg ist derzeit nicht erforderlich. Es ist jedoch nach wie vor möglich alle Anträge auch postalisch beim BAES einzubringen.

Bitte beachten Sie, dass der Absender/die Absenderin die mit jeder Übermittlungsart verbundenen Risiken (zB Übertragungsverlust, Verlust des Schriftstückes) trägt. Die angegebenen E-Mail-Adressen des BAES sind für eine verschlüsselte Übermittlung von Daten ausgelegt. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr E-Mail Programm ebenfalls eine Verschlüsselung unterstützt.

Anträge gemäß Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 die ausschließlich elektronisch eingebracht werden können:

Anträge für Versuche zu Forschungs- und Entwicklungszwecken gem. Art 54 pflanzenschutzmittel-versuche@baes.gv.at
Anträge für Notfallzulassungen gem. Art. 53 psm-notfallzulassung@baes.gv.at
Anträge für Zertifikate/Amtsbestätigungen gem. Pflanzenschutzmittelgesetz 2011 ppp@baes.gv.at

Alle anderen Anträge für Verfahren gemäß Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 in Verbindung mit dem Pflanzenschutzmittelgesetz 2011 idgF können vorab elektronisch übermittelt werden, sind jedoch auch weiterhin auf dem Postweg beim BAES einzubringen.

zum Seitenanfang