Marktüberwachung Fisch- und Fischprodukte

Warum ist die Angabe des wissenschaftlichen Namens bei Fisch wichtig?

Mit dieser Angabe kann festgestellt werden, um welchen Fisch es sich handelt und es werden missbräuchlich verwendete aufwertende Bezeichnungen erkannt.  

                                    Beispiele:                                                                                                                          

1) Unter der Bezeichnung "Seezunge" findet man sowohl die Atlantik-Seezunge, als auch die Tropen-Seezunge, die im Preis billiger und qualitativ schlechter ist.

2) „Heilbutt“ wird im Handel sowohl für Weißen Heilbutt, als auch für Schwarzen Heilbutt, der deutlich preiswerter ist als der Weiße verwendet.

 

Ein Verzeichnis der Handelsbezeichnungen für Erzeugnisse der Fischerei und der Aquakultur finden Sie hier.

Wohin kann ich mich mit speziellen Fragen bzw. für nähere Informationen wenden?

Bitte kontaktieren Sie uns per E-mail unter vermarktungsnormenbaes.gvat oder unter der Telefonnummer +43 (0)5 0555-41313.

nach oben