Kennzeichnung

Den Abschluss des Verfahrens stellt (nach positiver Feldbesichtigung sowie Beschaffenheitsprüfung) die Erstellung des Anerkennungsbescheides dar. Dem konkreten Vermehrungsvorhaben wird eine Kontroll- bzw. Anerkennungs-Nummer zugeordnet. Diese bildet die Basis für die Kennzeichnung bzw. Etikettierung der Ware vor deren Inverkehrbringung.

 

Die detaillierte Regelung der Kennzeichnungsvorschriften findet sich wiederum in den relevanten Methoden für Saatgut und Sorten gemäß § 5 Saatgutgesetz

nach oben