Feldanerkennung von Kartoffelpflanzgut

Nach Prüfung der Antragsdaten ist die Feldbesichtigung der Vermehrungsbestände der zweite Schritt im Rahmen der Zertifizierung von Kartoffelpflanzgut. Durchgeführt wird diese durch speziell geschulte fachlich befähigte Personen.

 

Zumindest eine amtliche Feldbesichtigung ist erforderlich. Dabei werden unter anderem die Merkmale Sortenechtheit, Sortenreinheit, Gesundheitszustand (inkl. Quarantäneschadorganismen) sowie der Kulturzustand beurteilt.

 

 

Die Feldbesichtigung erfolgt zu einem Zeitpunkt, zu dem eine gute Beurteilung der relevanten Merkmale möglich ist.

 

Die konkreten Anforderungen an den Feldbestand der Vermehrungsfläche sind im 3. Abschnitt des Saatgutgesetzes, sowie in den relevanten Methoden für Saatgut und Sorten gemäß § 5 Saatgutgesetz zur technischen Umsetzung des Saatgutrechtes geregelt.

 

nach oben