sehr frühe Sorten

Ausprägungsstufen

Hier finden Sie die Erklärung zu den allgemeinen Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

Hier finden Sie die speziellen Erklärungen zu den Abkürzungen der Kartoffel.

Sortenbeschreibungen

KARTOFFEL
SEHR FRÜH BIS FRÜH REIFENDE SPEISESORTEN
SORTE,
ZÜCHTERLAND
ZULASSUNGSJAHR EIGNUNG KOCHTYP PFLANZE: WUCHSTYP PFLANZE: WUCHSFORM REIFEZEIT BLATTROLLVIRUS Y-VIRUS DÜRRFLECKENKRANKHEIT KRAUTFÄULE KNOLLENFÄULE SCHORF EISENFLECKIGKEIT
Adora, NL 1995 S,F vf ZT ha 1 3 3 - 6 6 4 3
Agata, NL 1991 S f BT ha 2 4 3 6 6 5 6 2
Anuschka, D 2003 S f ZT a 2 2 4 5 6 4 4 -
Berber, NL 1985 S,C,F vf ZT ha 2 4 5 5 6 2 6 5
Donald, NL 2000 S,F,C m ZT ha 3 4 4 - 4 5 5 -
Erika, A 2007 S,SA f ZT ha 2 3 1 - 5 4 5 -
Impala, NL 1992 S vf ZT ha-bw 3 4 4 - 5 5 4 2
Linzer Delikatess, A 1974 S,SA f ZT bw 3 8 5 - 7 5 3 4
Minerva, NL 1989 S,C vf ZT ha 2 4 1 5 7 5 6 3
Romina, A 1988 S,C,F vf ZT ha 3 3 2 6 8 6 5 2
KARTOFFEL
SEHR FRÜH BIS FRÜH REIFENDE SPEISESORTEN
SORTE KNOLLENANZAHL KNOLLENERTRAG ÜBERGRÖSSEN UNTERGRÖSSEN STÄRKEGEHALT STÄRKEERTRAG BESCHÄDIGUNGS-EMPFINDLICHKEIT KEIMFREUDIGKEIT KNOLLENFORM AUGENLAGE SCHALENFARBE SCHALEN-BESCHAFFENHEIT FLEISCHFARBE
Adora 5 5 7 4 7 9 4 4 o fl-mt g gl-m hg
Agata 5 5 6 4 7 6 4 6 o-lo fl g gl-m hg
Anuschka 6 5 4 3 6 7 5 4 ro fl g gl-m g-tg
Berber - 4 5 3 6 5 4 6 o fl g m hg-g
Donald - 3 - - 4 3 6 5 o mt g - hg
Erika 3 6 5 5 6 6 5 4 lo-l fl g gl hg-g
Impala 7 3 7 3 7 5 5 6 lo fl g gl-m g
Linzer Delikatess 2 9 2 9 8 9 4 2 l fl g gl hg-g
Minerva - 5 6 3 6 8 5 4 ro fl-mt g gl gw
Romina 4 7 5 3 6 6 5 6 ro fl g gl-m hg
KARTOFFEL
SEHR FRÜH BIS FRÜH REIFENDE SPEISESORTEN
SORTE KREBS-RESISTENZ NEMATODEN-RESISTENZ
Adora a Ro1,Ro4
Agata r Ro1,Ro4
Anuschka a Ro1
Berber r Ro1
Donald r Ro1
Erika a Ro1,Ro4
Impala r Ro1
Linzer Delikatess r --
Minerva r Ro1
Romina r Ro1

Stand: 15.1.2018

Eignung:    

S = Speisekartoffel
T = Trockenkartoffel
C = Chips
SA = Salatkartoffel
ST = Stärkekartoffel
F = Pommes frites

 

Kochtyp:

f = festkochend
m = mehlig
vf = vorwiegend festkochend
sm = stark mehlig

 

Nematodenresistenz:

--  =  keine Resistenzen gegen Kartoffelnematoden
Ro1 bis Ro5: resistent gegen entsprechenden Pathotypen des Kartoffelnematoden Globodera rostochiensis
Pa1 bis Pa3: resistent gegen entsprechende Pathotypen des Kartoffelnematoden Globodera pallida

Für Sorten ab dem Eintragungsjahr 2011 wird in Klammer die Bewertungszahl angeführt (9 … höchster Resistenzgrad)

 

Krebsresistenz:

a = anfällig für Pathotyp 1             
r  = resistent gegen Pathotyp 1
r° = resistent gegen Pathotyp 1 und 2
r°° = resistent gegen Pathotyp 1, 2 und 6

 

Knollenform:

r   = rund
ro = rundoval
o = oval
lo = langoval
l = lang

Augenlage:

fl = flach
mt = mitteltief
t = tief

Schalenfarbe:

g = gelb
r = rot

Schalenbeschaffenheit:

sgl = sehr glatt
gl = glatt
m = mittel
r = rau
sr = sehr rau

Fleischfarbe:

w = weiß
gw = gelbweiß
hg = hellgelb
g =gelb
tg = tiefgelb

Wuchstyp:

BT = Blatttyp
ZT = Zwischentyp
ST = Stängeltyp

Wuchsform:

a = aufrecht
ha = halbaufrecht
bw = breitwüchsig

nach oben