frühe bis mittelfrühe Sorten

Ausprägungsstufen

Hier finden Sie die Erklärung zu den allgemeinen Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

Hier finden Sie die speziellen Erklärungen zu den Abkürzungen der Kartoffel.

Sortenbeschreibungen

KARTOFFEL
FRÜH BIS MITTELFRÜH REIFENDE SPEISE- UND VERARBEITUNGSSORTEN
SORTE, ZÜCHTERLAND ZULASSUNGSJAHR EIGNUNG KOCHTYP PFLANZE: WUCHSTYP PFLANZE: WUCHSFORM REIFEZEIT BLATTROLLVIRUS Y-VIRUS DÜRRFLECKEN-KRANKHEIT KRAUTFÄULE KNOLLENFÄULE SCHORF EISENFLECKIGKEIT
Alonso, A 2011 S vf ZT a 5 3 2 3 4 5 3 -
Bettina, D 1995 S,C vf ZT a 5 6 1 - 5 3 3 3
Bosco, A 2012 S m ST a 5 8 2 4 4 3 3 -
Bossanova, A 2017 S vf ZT ha 5 3 2 3 4 4 4 -
Ditta, A 1988 S f ZT a 5 5 5 3 4 2 3 2
Evita, A 1994 S,C,F f ZT a 4 6 3 4 6 5 4 2
Exquisa, D 1994 S,SA f ZT ha 4 2 2 - 4 6 4 4
Fontane, NL 2001 S,C,F m ST a-ha 5 5 5 3 5 5 4 1
Galata, A 2012 S vf ST a 5 7 5 4 5 4 4 -
Graziosa 2017 S, SA f ZT ha 4 4 1 3 5 3 3 -
Hermes, A 1972 C,S,ST m ZT ha 4 3 5 4 5 3 3 2
Husar, A 2003 S vf ZT a-ha 5 4 2 3 4 5 5 2
Marizza, A 2012 S vf ST a 4 7 1 4 5 5 4 -
Martina, A 2009 S vf ZT ha 4 4 2 4 5 4 4 -
Meireska, A 2015 S vf ST a 4 3 2 4 6 5 4 -
Naglerner Kipfler, A 1955 SA,S f BT ha 5 5 8 - 7 8 3 3
Nicola, D 1976 S,SA f ZT a-ha 5 5 6 3 4 4 3 6
Roko, A 1997 S,C vf ZT ha 5 5 1 3 4 3 5 3
Sokrates, A 2014 F,S,C m ZT a 5 4 5 3 4 4 5 -
Tosca, A 2001 S vf ST a-ha 5 3 5 4 5 5 4 2
Valdivia, A 2013 S f ZT a-ha 4 3 1 4 5 3 3 -
KARTOFFEL
FRÜH BIS MITTELFRÜH REIFENDE SPEISE- UND VERARBEITUNGSSORTEN
SORTE KNOLLENANZAHL KNOLLENERTRAG ÜBERGRÖSSEN UNTERGRÖSSEN STÄRKEGEHALT STÄRKEERTRAG BESCHÄDIGUNGS-EMPFINDLICHKEIT KEIMFREUDIGKEIT KNOLLENFORM AUGENLAGE SCHALENFARBE SCHALEN-BESCHAFFENHEIT FLEISCHFARBE
Alonso 5 3 5 4 6 5 5 6 ro fl g m g
Bettina - 2 - - 5 3 4 2 o-lo fl g m g
Bosco 5 4 6 3 5 5 4 4 ro-o fl g gl g
Bossanova 5 4 5 4 7 7 4 4 o fl g gl g
Ditta 4 4 4 4 6 4 4 2 lo fl g gl-m g
Evita 5 5 4 4 6 9 4 4 o fl g gl hg-g
Exquisa 2 8 2 8 5 9 4 2 lo-l fl g gl g
Fontane 5 5 6 3 5 3 3 2 o mt g m hg-g
Galata 5 3 6 3 8 6 5 3 o fl g gl-m g-tg
Graziosa 2 6 2 7 5 6 4 4 l fl g sgl-gl g
Hermes 5 5 6 3 4 4 5 2 ro mt g m-r hg-g
Husar 4 4 5 3 5 5 6 4 ro fl-mt g gl hg-g
Marizza 4 4 5 3 5 5 5 3 o fl r gl g
Martina 4 4 4 3 7 6 5 4 lo fl g gl hg
Meireska 5 5 6 3 6 6 5 5 o fl r gl-m hg
Naglerner Kipfler 1 9 2 9 7 9 6 5 l fl g gl-m g
Nicola 3 5 4 5 6 6 4 6 lo-l fl g gl-m hg-g
Roko 5 5 5 3 5 4 4 3 o fl-mt r m w-gw
Sokrates 5 4 7 3 5 4 5 4 lo fl g m hg-g
Tosca 5 4 5 3 6 5 4 4 o fl g gl g
Valdivia 2 6 3 7 7 8 4 4 lo fl g gl g
KARTOFFEL
FRÜH BIS MITTELFRÜH REIFENDE SPEISE- UND VERARBEITUNGSSORTEN
SORTE KREBS-RESISTENZ NEMATODEN-RESISTENZ
Alonso r Ro1(9),Ro4(9)
Bettina r Ro1-Ro5
Bosco r Ro1(9),Ro4(9)
Bossanova r Ro1(9),Ro4(9)
Ditta r Ro1
Evita r Ro1,Ro4
Exquisa r Ro1,Ro4
Fontane a Ro1,Ro4
Galata r Ro1(9),Ro4(9)
Graziosa r Ro1(9),Ro4(9)
Hermes r --
Husar r Ro1,Ro4
Marizza r Ro1(9),Ro4(9)
Martina a Ro1,Ro4
Meireska a Ro1(9),Ro4(9)
Naglerner Kipfler a --
Nicola r Ro1
Roko r Ro1
Sokrates a Ro1(9),Ro4(9)
Tosca a Ro1,Ro4
Valdivia a Ro1-Ro5 (alle 9)

Stand: 15.1.2018

Eignung:    

S = Speisekartoffel
T = Trockenkartoffel
C = Chips
SA = Salatkartoffel
ST = Stärkekartoffel
F = Pommes frites

 

Kochtyp:

f = festkochend
m = mehlig
vf = vorwiegend festkochend
sm = stark mehlig

 

Nematodenresistenz:

--  =  keine Resistenzen gegen Kartoffelnematoden
Ro1 bis Ro5: resistent gegen entsprechenden Pathotypen des Kartoffelnematoden Globodera rostochiensis
Pa1 bis Pa3: resistent gegen entsprechende Pathotypen des Kartoffelnematoden Globodera pallida

Für Sorten ab dem Eintragungsjahr 2011 wird in Klammer die Bewertungszahl angeführt (9 … höchster Resistenzgrad)

 

Krebsresistenz:

a = anfällig für Pathotyp 1             
r  = resistent gegen Pathotyp 1
r° = resistent gegen Pathotyp 1 und 2
r°° = resistent gegen Pathotyp 1, 2 und 6

 

Knollenform:

r   = rund
ro = rundoval
o = oval
lo = langoval
l = lang

Augenlage:

fl = flach
mt = mitteltief
t = tief

Schalenfarbe:

g = gelb
r = rot

Schalenbeschaffenheit:

sgl = sehr glatt
gl = glatt
m = mittel
r = rau
sr = sehr rau

Fleischfarbe:

w = weiß
gw = gelbweiß
hg = hellgelb
g =gelb
tg = tiefgelb

Wuchstyp:

BT = Blatttyp
ZT = Zwischentyp
ST = Stängeltyp

Wuchsform:

a = aufrecht
ha = halbaufrecht
bw = breitwüchsig

Ertragsleistungen

Für eine Kurzcharakterisierung der Versuchsstandorte klicken Sie hier.

 

Kartoffel
Früh bis mittelfrüh reifende Speise- und Verarbeitungssorten
Knollenerträge in Rel% von 2012 bis 2017
Sorte Fuchsenbigl Großnondorf Großnondorf1) Hagenberg Schönfeld Schönfeld1) Hörzendorf Prüfjahre
Alonso 113 126 115 112 120 113 108 5-6
Bosco 93 89 95 102 106 93 99 3-4
Bossanova 128 118 98 103 109 108 99 2-3
Ditta 103 104 98 98 101 100 99 5-6
Evita 76 81 71 102 101 92 100 3-4
Graziosa 113 108 108 99 95 86 87 2-3
Hermes 92 97 102 98 104 102 97 5-6
Martina 113 123 122 107 117 107 101 5-6
Meireska 109 110 127 113 118 109 113 3-4
Nicola 97 96 102 102 99 100 101 5-6
Roko 105 119 110 110 111 102 108 3-4
Sokrates 104 100 110 110 117 111 109 3-4
Tosca 94 92 99 108 117 102 108 5-6
Valdivia 100 94 95 97 109 94 85 5-6
Standardmittel, dt/ha 584 451 350 431 445 273 489  
Kartoffel
Früh bis mittelfrüh reifende Speise- und Verarbeitungssorten
Stärkeerträge in Rel% von 2012 bis 2017
Sorte Fuchsenbigl Großnondorf Großnondorf1) Hagenberg Schönfeld Schönfeld1) Hörzendorf Stärkegehalt in %
Alonso 94 109 101 97 106 96 94 12,3
Bosco 95 89 92 103 101 86 92 14
Bossanova 111 87 80 76 84 81 75 11,4
Ditta 99 102 100 94 98 95 100 13,9
Evita 64 70 58 89 84 74 82 12,1
Hermes 105 99 109 85 80 80 88 13,7
Graziosa 111 113 123 116 118 113 113 16,5
Martina 93 100 103 84 85 87 78 11,4
Meireska 91 88 108 100 99 89 101 12,3
Nicola 101 95 104 105 100 105 107 14,6
Roko 108 103 105 104 112 98 94 14,3
Sokrates 106 101 114 107 108 108 107 14,2
Tosca 91 99 94 107 110 82 109 13,3
Valdivia 89 81 82 78 88 76 71 11,6
Standardmittel, dt/ha 79,8 68,1 48,3 61,1 67,1 43,6 52,1  
nach oben