Wiesenschwingel

Hier finden Sie die Erklärung zu den Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

 

Sortenbeschreibungen und Ertragsleistung

Wiesenschwingel
Sorte,
Züchterland
Zulassungsjahr Rispenschieben Wuchshöhe Lagerung Nachtriebsstärke Auswinterung Verunkrautung Rost Blattkrankheiten Schneeschimmel
Cosima, D 2008 5 4 3 2 3 2 3 2 5
Cosmolit, D 1996 4 6 3 4 4 3 4 3 5
Darimo, NL 1996 5 5 4 4 3 3 5 4 4
Hyperbola, DK 2017 6 6 3 4 4 4 4 2 -
Laura, DK 1996 6 5 3 4 4 4 6 6 -
Pardus, CH 2017 6 6 3 3 4 3 3 3 -
Pradel, CH 2001 5 5 4 3 3 3 4 2 4
Tetrax, CH 2017 5 7 4 4 5 4 5 2 -

Stand: 1.4.2018

 

 

Wiesenschwingel
Sorte Trockenmasse-
ertrag in Rel%
Rohprotein-
ertrag in Rel%
Versuche Prüfzeitraum
Cosima 99 96 21 2005 - 2010
Cosmolit 99 99 32 2005 - 2017
Hyperbola 98 100 11 2014 - 2017
Pardus 101 101 11 2014 - 2017
Pradel 101 101 31 2005 - 2017
Tetrax 96 97 11 2014 - 2017
Standardmittel, dt/ha 101,0 12,8    

Versuchsorte:    NÖ: Grabenegg    
                          OÖ: Freistadt, Lambach    
                          Stmk: Gumpenstein, Piber

nach oben