Rotschwingel

Hier finden Sie die Erklärung zu den Ausprägungsstufen der Sorteneigenschaften.

 

Sortenbeschreibungen und Ertragsleistung

ROTSCHWINGEL
SORTE,
ZÜCHTERLAND
ZULASSUNGSJAHR RISPENSCHIEBEN WUCHSHÖHE LAGERUNG NACHTRIEBSSTÄRKE NARBENDICHTE AUSWINTERUNG VERUNKRAUTUNG ROST
Echo, DK 1996 4 6 5 5 3 3 2 3
Gondolin, DK 1996 4 5 3 5 3 3 2 3
Light, D 2012 2 6 3 5 4 3 3 3

Stand: 1.4.2018

 

 

 

ROTSCHWINGEL
SORTE TROCKENMASSE-
ERTRAG in REL%
ROHPROTEIN-
ERTRAG
IN REL%
VERSUCHE PRÜFZEITRAUM
Echo E 102 100 34 1988 - 2012
Gondolin E 98 100 34 1988 - 2012
Light N 98 104 16 2009 - 2012
Standardmittel, dt/ha 111 13.4        

E = Ergebnisse einschließlich 2012, N = Neue Sorte mit Ergebnissen einschließlich 2012


Versuchsorte:       NÖ: Grabenegg
                            OÖ: Lambach, Freistadt    
                            Stmk: Gumpenstein, Admont, Piber
                            Tirol: Rotholz

nach oben