Kontrollberichte

Jahresbericht der Kontrolle 2016

Der BAES-Kontrolljahresbericht gibt ab Seite 3 einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel. Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen,
  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie
  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten

BAES Kontrollbericht 2015

Der BAES-Kontrolljahresbericht gibt ab Seite 12 einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel. Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen,
  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie
  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten

Halbjahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2015

Ergebnisse der Kontrollen des Bundesamtes für Ernährungssicherheit (BAES) für das erste Halbjahr 2015:

Folgende Tätigkeiten sowie Schwerpunkte und Maßnahmen wurden im ersten Halbjahr 2015 (1. Januar 2015 - 30. Juni 2015) gesetzt:

  • betreffend Jahresplan 2015,
  • betreffend bisherige Ergebnisse der untersuchten Proben sowie durchgeführten Konformitätsüberprüfungen und kontrollierten bzw. überwachten Betriebe und
  • betreffend relevante Informationen (aus Schnellwarnsystemen, Mitgliedsstaaten, Drittländern sowie von europäischen Behörden, internationalen Stellen, etc.), die auf Verstöße hinweisen könnten.

Plan-Ist Vergleich - Erstes Halbjahr 2015

Fachbereich

Proben

Betriebskontrollen

Betriebe

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Düngemittel

629

394

544

328

479

328

Futtermittel

1335

727

1238

540

1165

529

Pflanzenschutzmittel*

4012

2427

443

217

443

217

Saatgut

813

538

343

182

326

177

Verbraucherinformation Fisch**

566

247

200

80

163

80

* Proben Plan: 3962 Konformitätsüberprüfungen und 50 Probenahmen, Proben; Proben Ist: 2408 Konformitätsüberprüfungen und 19 Probenahmen

** Proben Plan: 566 Konformitätsüberprüfungen; Proben Ist: 247 Konformitätsüberprüfungen


Es wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln die Beanstandungen zusätzlich zu den stichprobenbasierten Nicht-Konformitäten auch Maßnahmen der nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten des BAES wider.

Im ersten Halbjahr 2015 wurden 217 Betriebskontrollen in 217 Betrieben durchgeführt und im Zuge dieser 19 Pflanzenschutzmittelproben gezogen sowie 2408 Konformitätsüberprüfungen vorgenommen.126 der im Rahmen der Kontrollen vor Ort überprüften Pflanzenschutzmittel waren zu beanstanden. In 45 Fällen konnte der Mangel durch eine behördlich angeordnete Maßnahme zur Mängelbehebung behoben werden, in 81 Fällen wurde das betreffende Produkt vorläufig beschlagnahmt und bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

In 4 Fällen wurde eine Maßnahme zur Mängelbehebung aufgrund eines begründeten Verdachts, der im Rahmen einer Internetrecherche, einer Überprüfung der Homepage oder aufgrund einer Überprüfung der Geschäftsunterlagen entstanden ist, angeordnet. In einem Fall wurde die Nicht-Erledigung einer Maßnahme zur Mängelbehebung bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht.

Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2014

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel. Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen,

  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie

  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten.

Halbjahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2014

Ergebnisse der Kontrollen des Bundesamtes für Ernährungssicherheit (BAES) für das erste Halbjahr 2014:


Folgende Tätigkeiten sowie Schwerpunkte und Maßnahmen wurden im ersten Halbjahr 2014 (1.1.2014-30.6.2014) gesetzt:

 

  • betreffend Jahresplan 2014,
  • betreffend bisherige Ergebnisse der untersuchten Proben sowie durchgeführten Konformitätsüberprüfungen und kontrollierten bzw. überwachten Betriebe und
  • betreffend relevante Informationen (aus Schnellwarnsystemen, Mitgliedsstaaten, Drittländern sowie von europäischen Behörden, internationalen Stellen, etc.), die auf Verstöße hinweisen könnten.

Plan-Ist Vergleich - Erstes Halbjahr 2014

Fachbereich

Proben

Betriebskontrollen

Betriebe

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Düngemittel

779

502

590

316

518

316

Futtermittel

1263

728

1248

593

1235

587

Pflanzenschutzmittel*

4050

1975

474

230

474

230

Saatgut

797

585

347

229

329

215

Verbraucherinformation Fisch**

546

245

172

76

135

68

* Proben Plan: 4000 Konformitätsüberprüfungen und 50 Probenahmen, Proben; Proben Ist: 1947 Konformitätsüberprüfungen und 28 Probenahmen

** Proben Plan: 546 Konformitätsüberprüfungen; Proben Ist: 245 Konformitätsüberprüfungen

 

Es wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln die Beanstandungen zusätzlich zu den stichprobenbasierten Nicht-Konformitäten auch Maßnahmen der nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten des BAES wider.

 

Im ersten Halbjahr 2014 wurden 230 Betriebskontrollen in 230 Betrieben durchgeführt und im Zuge dieser 28 Pflanzenschutzmittelproben gezogen sowie 1947 Konformitätsüberprüfungen vorgenommen.
119 der im Rahmen der Kontrollen vor Ort überprüften Pflanzenschutzmittel waren zu beanstanden. In 108 Fällen konnte der Mangel durch eine behördlich angeordnete Maßnahme zur Mängelbehebung behoben werden, in 11 Fällen wurde das betreffende Produkt vorläufig beschlagnahmt und bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.
In 26 Fällen wurde eine Maßnahme zur Mängelbehebung aufgrund eines begründeten Verdachts, der im Rahmen einer Internetrecherche, einer Überprüfung der Homepage oder aufgrund einer Überprüfung der Geschäftsunterlagen entstanden ist, angeordnet. Im Rahmen der innerdienstlichen Überprüfungen festgestellten Mängel betrafen vor allem die Inverkehrbringung von Pflanzenschutzmitteln ohne eine vorherige Meldung zur Betriebsregistrierung gemäß § 4 PMG 2011 idgF. In der Folge wurde die Durchführung der Meldung zur Betriebsregistrierung bei 22 Betrieben behördlich angeordnet.
In 6 Fällen wurde die Nicht-Erledigung von Maßnahmen zur Mängelbehebung bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht.

Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2013

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel. Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen,

  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie

  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten.

Plan-Ist Vergleich - 2013

Fachbereich

Proben

Betriebe

Betriebskontrollen

Plan

1-12

Ist

1-12

Plan

1-12

Ist

1-12

Plan

1-12

Ist

1-12

Düngemittel

845

847

490

428

560

481

Futtermittel

1450

1424

1060

1001

1072

1071

Pflanzenschutzmittel*

1997

1710

365

346

365

346

Saatgut

933

927

305

298

318

330

Verbraucherinformation Fisch

465

458

100

122

124

133

* Proben Plan: 1947 Konformitätsüberprüfungen und 50 Probenahmen, Proben

Ist: 1656 Konformitätsüberprüfungen und 54 Probenahmen

 

 

BAES Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2013

Halbjahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2013

Ergebnisse der Kontrollen des Bundesamtes für Ernährungssicherheit (BAES) für  das erste Halbjahr 2013 - folgende Tätigkeiten sowie Schwerpunkte und Maßnahmen im ersten Halbjahr 2013 (1.1.2013-30.6.2013) wurden gesetzt:,

 

  • betreffend den Jahresplan 2013,
  • betreffend die bisherigen Ergebnisse der untersuchten Proben sowie durchgeführten Konformitätsüberprüfungen und kontrollierten bzw. überwachten Betriebe und
  • betreffend relevante Informationen (aus Schnellwarnsystemen, Mitgliedsstaaten, Drittländern sowie von europäischen Behörden, internationalen Stellen, etc.), die auf Verstöße hinweisen könnten


Plan-Ist Vergleich - Erstes Halbjahr 2013

Fachbereich

Proben

Betriebe

Betriebskontrollen

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Düngemittel

845

508

490

278

560

278

Futtermittel

1.450

962

1.060

544

1.072

573

Pflanzenschutzmittel*

1.997

1.032

365

183

365

183

Saatgut

933

653

305

186

318

202

Verbraucherinformation Fisch

465

206

100

53

124

56

* Proben Plan: 1.947 Konformitätsüberprüfungen und 50 Probenahmen, Proben

 Ist: 1.000 Konformitätsüberprüfungen und 32 Probenahmen

 

Es wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln die Beanstandungen zusätzlich zu den stichprobenbasierten Nicht-Konformitäten auch Maßnahmen der nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten des BAES wider.


Pflanzenschutzmittel:
Im ersten Halbjahr 2013 wurden von Amtsorganen des Bundesamtes für Ernährungssicherheit 183 Betriebskontrollen in 183 Betrieben durchgeführt und im Zuge dieser 32 Pflanzenschutzmittelproben gezogen sowie 1.000 Konformitätsüberprüfungen vorgenommen.


168 Pflanzenschutzmittel waren zu beanstanden. In 109 Fällen konnte der Mangel durch eine behördlich angeordnete Maßnahme zur Mängelbehebung behoben werden, in 59 Fällen wurde Anzeige erstattet.


Um die Vollziehung der unmittelbar geltenden Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 sicherzustellen, ist mit Inkrafttreten des Pflanzenschutzmittelgesetzes 2011 zur effektiven Erfüllung des Kontrollauftrags nunmehr auch im Anwendungsbereich des Pflanzenschutzmittelrechts ein Betriebsregister zu führen.

In der Umsetzung des Jahresplans 2013 konnte das Bundesamt für Ernährungssicherheit bei der Planung und Durchführung der Kontrolltätigkeiten damit auch sukzessive neu gemeldete Betriebe miteinbeziehen. Im Zuge des diesjährigen Schwerpunktes Registerpflicht werden auf der Grundlage begründeter Hinweise. Inverkehrbringer, die der Meldung zur Betriebsregistrierung gemäß § 4 PMG 2011 idgF bis zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht nachgekommen sind, kontrolliert und situationsabhängig eine fokussierte Überprüfung des Produktsortiments vorgenommen. Die Durchführung der Meldung zur Betriebsregistrierung wurde fünf Betrieben behördlich angeordnet.

Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2012

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel.

 

Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen,

  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie

  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten.

 

In der Darstellung wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln hohe Beanstandungsquoten nicht die generelle Nicht-Konformität wider, sondern können auf einen hohen Anteil an durchgeführten nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten aufgrund vorliegender Abweichungen zurückzuführen sein.

Halbjahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2012

Ergebnisse des ersten Halbjahres 2012:

Bezogen auf

  • den Jahresplan 2012,
  • die bisherigen Ergebnisse der untersuchten Proben sowie durchgeführten Konformitätsüberprüfungen und kontrollierten bzw. überwachten Betriebe und
  • relevante Informationen (aus Schnellwarnsystemen, Mitgliedsstaaten, Drittländern sowie von europäischen Behörden, internationalen Stellen, etc.), die auf Verstöße hinweisen könnten,

wurden im ersten Halbjahr 2012 (1.1.2012-30.6.2012) betreffend Kontrolle/Überwachung des Bundesamtes für Ernährungssicherheit (BAES) folgende Tätigkeiten durchgeführt sowie Schwerpunkte und Maßnahmen gesetzt:

Plan-Ist Vergleich - Erstes Halbjahr 2012

Fachbereich

Proben

Betriebe

Betriebskontrollen

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Düngemittel

781

489

432

203

518

238

Futtermittel

1.685

888

1.046

505

1.059

516

Pflanzenschutzmittel*

1.971

1.594

170

141

210

145

Saatgut**

964

645

295

196

323

206

Verbraucherinformation Fisch

400

141

90

29

115

29

* Proben Plan: 1.921 Konformitätsüberprüfungen und 50 Probenahmen, Proben Ist: 1.553 Konformitätsüberprüfungen und 41 Probenahmen

** Proben Plan: 60 Konformitätsüberprüfungen und 904 Probenahmen, Ist: in 62 Fällen erfolgte ausschließlich eine Konformitätsüberprüfu

Es wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln die Beanstandungen zusätzlich zu den stichprobenbasierten Nicht-Konformitäten auch Maßnahmen der nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten des BAES wider.

Pflanzenschutzmittel:

Im ersten Halbjahr 2012 wurden von Amtsorganen des Bundesamtes für Ernährungssicherheit 145 Betriebskontrollen in 141 Betrieben durchgeführt und im Zuge dieser 41 Pflanzenschutzmittelproben gezogen und 1.553 Konformitätsüberprüfungen vorgenommen. 134 Pflanzenschutzmittel waren zu beanstanden.

Um die Vollziehung der unmittelbar geltenden Verordnung (EG) Nr. 1107/2009 sicherzustellen, ist mit Inkrafttreten des Pflanzenschutzmittelgesetzes 2011 zur effektiven Erfüllung des Kontrollauftrags nunmehr auch im Anwendungsbereich des Pflanzenschutzmittelrechts ein Betriebsregister zu führen. In der Umsetzung des Jahresplans 2012 konnte das Bundesamt für Ernährungssicherheit bei der Planung und Durchführung der Kontrolltätigkeiten damit auch sukzessive neu gemeldete Betriebe miteinbeziehen.

Im Jahresplan 2012 sind aufgrund der besonderen Sensibilität im Pflanzenschutzmittelbereich jene Wirkungstypen neuerlich verstärkt fokussiert, die von erhöhter Bedeutung für diesen Markt sind, wie Herbizide, Fungizide und Insektizide, sowie auch Produkte für den professionellen Anwender.

Bei vorliegendem Verdacht möglicher Kontaminationen von Pflanzenschutzmitteln mit anderen Wirkstoffen und/oder Fremdstoffen wurde verstärkt auf ad-hoc Probenahmen und in der Folge weitergehende Analysen gesetzt. Damit soll die Inverkehrbringung nicht konformer Pflanzenschutzmittel weitestgehend hintangehalten und den besonderen Erfordernissen im Anwendungsbereich des Pflanzenschutzmittelgesetzes Rechnung getragen werden.

Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2011

Der Jahresbericht gibt einen Überblick über die durchgeführten Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel.

 

Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten Planung und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen
  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen sowie

  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Kontrolltätigkeiten.

 

In der Darstellung wird nicht unterschieden, ob es sich um stichprobenartige, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln hohe Beanstandungsquoten nicht die generelle Nicht-Konformität wider, sondern können auf einen hohen Anteil an durchgeführten nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten aufgrund vorliegender Abweichungen zurückzuführen sein.

 

Im Rahmen der Pflanzenschutzmittelverkehrskontrolle wurden die ursprünglich geplante Anzahl an Konformitätsüberprüfungen, Probennahmen und Betriebskontrollen zu etwa 92 % erfüllt.
Die Beanstandungsquote bei Konformitätsüberprüfungen lag bei 15 %. In 73 % der festgestellten Nicht-Konformitäten konnte der Mangel durch Anordnung einer Maßnahme behoben werden. 27 % der nicht-konformen Pflanzenschutzmittel wurden vorläufig beschlagnahmt und zur Anzeige gebracht.
Die Beanstandungsquote der Proben die im Rahmen der Schwerpunktaktion Insektizide lag bei 15 %. All diese Fälle wurden zur Anzeige gebracht.
Die Kontrollen zur Bekämpfung des Handels mit illegalen Pflanzenschutzmitteln wurden, inzwischen signifikant erfolgreich, intensiviert.

Halbjahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2011

Rückblickend auf das erste Halbjahr 2011 wurden infolge

ð  der Planung für das Gesamtjahr,

ð  der bisherigen Ergebnisse der untersuchten Proben und kontrollierten bzw. überwachten Betriebe und

ð  relevanter Informationen (aus Schnellwarnsystemen, Mitgliedsstaaten, Drittländern sowie von europäischen Behörden, internationalen Stellen, etc.), die auf Verstöße hinweisen könnten,

folgende Tätigkeiten durchgeführt sowie Schwerpunkte und Maßnahmen gesetzt:

 

Plan-Ist Vergleich - Erstes Halbjahr 2011

Fachbereich

Proben

Betriebe

Betriebs-kontrollen

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Plan

1-12

Ist

1-6

Düngemittel

951

461

490

170

565

190

Futtermittel

1659

820

654

405

830

422

Pflanzenschutzmittel*

1940

815

160

97

160

99

Saatgut**

934

697

288

258

360

271

Verbraucherinformation Fisch

500

182

100

40

125

43

* Proben Plan: 1885 Konformitätsüberprüfungen und 55 Probenahmen

** Proben Plan: 90 Konformitätsüberprüfungen und 844 Probenahmen

Pflanzenschutzmittel:

Die Kontrollen hinsichtlich Bekämpfung des stattfindenden Handels mit illegalen, generischen,   Pflanzenschutzmitteln wurden intensiviert und konnten dabei signifikante Erfolge erzielt werden, weshalb eine kontinuierliche Fortsetzung diesbezüglicher Aktivitäten im laufenden Jahr ebenso durchgeführt wird, wie im Rahmen der routinemäßigen Konformitätsüberprüfungen 2011 ein Schwerpunkt auf Pflanzenschutzmittel der Wirkungstypen Herbizide, Fungizide und Insektizide gelegt wird, um deren Bedeutung am Markt gerecht zu werden.

Jahresbericht Pflanzenschutzmittelkontrolle 2010

Der Jahresbericht des Bundesamtes für Ernährungssicherheit (BAES) gibt einen Überblick über die durchgeführten Überwachungs- und/oder Kontrollaktivitäten des Fachbereiches Pflanzenschutzmittel.

Die Darstellung beinhaltet die Ergebnisse in Analogie zur festgelegten mehrjährigen, risikobasierten sowie integrierten Planung der Überwachung und/oder Kontrolle und gibt daher Auskunft über:

  • Anzahl der kontrollierten Partien bzw. Chargen mittels Probenahmen und/oder Konformitätsüberprüfungen sowie Anzahl der kontrollierten Betriebe und der durchgeführten Betriebskontrollen bzw. Inspektionen,

  • gesetzte Schwerpunkte aufgrund aktueller Fragestellungen, sowie

  • gesetzte Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ergebnissen aus den Überwachungs- und Kontrolltätigkeiten.

In der Darbietung wird nicht unterschieden, ob es sich um risikobasierte, nachfassende oder ad-hoc durchgeführte Tätigkeiten handelt. Demnach spiegeln hohe Beanstandungsquoten nicht die generelle Nichtkonformität wider, sondern können auf einen hohen Anteil an durchgeführten nachfassenden oder ad-hoc Aktivitäten aufgrund vorliegender Abweichungen zurückzuführen sein.

nach oben