Einführung der Bezugsgröße behandelte Laubwandfläche

Für die Verbesserung des Datenaustausches zwischen den Mitgliedsstaaten der EU und zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen von Versuchen für das zonale Bewertungsverfahren ist die Einführung einer harmonisierten Bezugsgröße für die Pflanzenschutzmittelaufwandmenge in Raumkulturen (z.B. Kernobst, Weinreben, hochwachsende Gemüsearten) notwendig.

Nach dem geltenden EU-Recht müssen Wirksamkeitsversuche den Standards der EPPO[1] entsprechen (Verordnung (EU) Nr. 284/2013, Abschnitt 6). Die EPPO Richtline PP 1/239 „Dose expression for plant protection products“ aus dem Jahr 2012 führt an, dass die “behandelte Laubwandfläche” zunehmend eine gebräuchliche Bezugsgröße für die Pflanzenschutzmitteldosis in Raumkulturen wird. Diese Bezugsgröße ist geeignet, die Versuchstätigkeit in Raumkulturen zu vereinfachen und die Bewertung „Wirksamkeit“ zu harmonisieren.

Daher hat das Central Zone Steering Committee[2] (CZSC) übereinstimmend mit den Europäischen Bewertern „Wirksamkeit“[3] folgende Vorgehensweise für Anträge neuer Produkte in der zentralen Registrierungszone vereinbart.

 

o   Die behandelte Laubwandfläche wird als Bezugsgröße für die Pflanzenschutzmittelaufwandmenge in der Wirksamkeitsbewertung vorerst auf Weinreben, Kernobst und hochwachsende Gemüsearten angewendet.

 

o   Für diese Kulturen werden Dossiers für neue Produkte (Art. 33) nur akzeptiert, wenn die zugehörigen Wirksamkeitsversuche dem Konzept der behandelten Laubwandfläche entsprechen (Gültig ab 1.1.2020).

 

o   Demnach müssen entsprechende Wirksamkeitsversuche nach dem Laubwandflächen-Konzept geplant und durchgeführt werden (Gültig ab 1.1.2018).

 

o   Im GAP-Blatt ist die Aufwandmenge pro behandelte Laubwandfläche entweder in Spalte 14 (remarks) oder in den Spalten 10-11 (application rate) anzugeben. Die Aufwandmenge ist dabei stets durch die maximal zulässige Aufwandmenge pro ha Boden und die Spanne möglicher Wasseraufwandmengen (Spalten 10-12) limitiert.


[1] EPPO: European and Mediterranean Plant Protection Organization

[2] CZSC Telefonkonferenz, am 24. November 2017

[3] 6th Efficacy Evaluators Meeting, Athen, 4-5 Oktober 2017

nach oben