Pflanzengesundheitszeugnis

Jede kontrollpflichtige Sendung muss von einem gültigen Pflanzengesundheitszeugnis des Herkunftslandes begleitet sein.

Das Pflanzengesundheitszeugnis hat die Angaben nach dem Muster der Richtlinie des Rates 2000/29/EG zu enthalten und ist von der zuständigen Dienststelle des Ausfuhrlandes nach bestimmten Gültigkeitskriterien auszustellen.

 

Gültigkeitskriterien sind u.a.:

 

  • Vorlage des Originals
  • insgesamt in Blockschrift oder insgesamt maschinenschriftlich ausgefüllt (ausgenommen Stempel und Unterschriften)
  • in einer Amtssprache der Europäischen Union, vorzugsweise Amtssprache des Bestimmungsmitgliedsstaates abgefasst
  • botanischer Name der Pflanze in lateinischen Buchstaben
  • gegebenenfalls zusätzliche Erklärungen
  • keine unbefugten Änderungen oder Streichungen
    Unbeglaubigte Änderungen haben die Ungültigkeit des Pflanzengesundheitszeugnisses zur Folge
  • nicht früher als 14 Tage vor dem Tag ausgestellt, an dem die Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse oder Gegenstände das Ausstellungsdrittland verlassen haben

Muster eines Pflanzengesundheitszeugnis und eines Pflanzengesundheitszeugnis für die Wiederausfuhr gemäß RL 2000/29/EG

nach oben