Gesetzliche Ausbildung

Ausbildungsprogramm Kontrollorgane

Gemäß § 5 der Pflanzenschutzverordnung 2011 i.d.g.F. haben die Kontrollorgane die fachliche Kompetenz und die erforderliche Sachkenntnis für die Identifizierung von Schadorganismen aufzuweisen.

Als Kontrollorgane, die die Vollziehung des Pflanzenschutzgesetzes 2011 i.d.g.F. für den landwirtschaftlichen Bereich zu besorgen haben, können nur Personen mit nachfolgend angeführter Ausbildung bestellt werden:

 

  1. Absolventen von Universitäten oder Fachhochschulen der Studienrichtungen Landwirtschaft, Gartenbau, Obst- und Weinbau oder Biologie;
  2. Absolventen berufsbildender höherer Schulen der Fachrichtungen Landwirtschaft, Gartenbau, Obst- und Weinbau;
  3. Absolventen einschlägiger Fachschulen, Landwirtschaftsmeister sowie Gärtnermeister mit jeweils nachweislich mindestens dreijähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Pflanzenproduktion einschließlich des Pflanzenschutzes oder der Pflanzengesundheitsprüfung;
  4. Absolventen anderer Studienrichtungen, anderer höherer Schulen (beispielsweise AHS) oder sonstige Personen, jeweils mit nachweislich mindestens fünfjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Pflanzenproduktion einschließlich des Pflanzenschutzes oder der Pflanzengesundheitsprüfung.

 

Eine fachgerechte Grundausbildung für Kontrollorgane, die vor Aufnahme der Kontrolltätigkeit zu erfolgen hat, hat Aufschluss über einschlägige gesetzliche Regelungen zu geben und weiters

  1. Informationen über Schadorganismen (Symptome, Erkennungsmerkmale, Wirtspflanzen, Biologie, Verbreitung),
  2. den organisatorischen sowie praktischen Ablauf der Kontrolltätigkeit,
  3. die Überprüfung von durchgeführten Maßnahmen und
  4. die Dokumentation der amtlichen Kontrolle

zu enthalten und hat für den landwirtschaftlichen Bereich an der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH zu erfolgen.

Eine fachliche Weiterbildung bzw. Nachschulung der Kontrollorgane wird unter Berücksichtigung der aktuellen phytosanitären Situation und mit schwerpunktartigen Themenbereichen jährlich durchgeführt, und kann für den landwirtschaftlichen Bereich ebenfalls bei der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH erfolgen.

    nach oben