Organigramm

Organisationsstruktur des Amtlichen Österreichischen Pflanzenschutzdienstes

Die Oberbehörde des Amtlichen Pflanzenschutzdienstes ist das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT). Dem Bundesamt für Ernährungssicherheit (BAES) und dem Bundesamt für Wald (BFW) kommen Aufgaben als Behörde erster Instanz bei der Einfuhr zu (z.B. phytosanitäre Importkontrolle, Importholzkontrolle, Verpackungsholzkontrolle).

 

Auf regionaler Ebene (Bundesländer) ist der Landeshauptmann für die Durchführung aller anderen Aufgaben des Pflanzenschutzgesetzes 2011 i.d.g.F. in erster Instanz zuständig. Dies betrifft u. a. das Verbringen (phytosanitäre Binnenmarktkontrolle) und die Ausfuhr (phytosanitäre Exportkontrolle) von Pflanzen, Pflanzenerzeugnissen und anderen Gegenständen, die Registrierung/Autorisierung von Betrieben und Privatpersonen zum Handel mit Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen sowie amtliche Maßnahmen zum Schutz der Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse gegen das Verbringen von Schadorganismen.

 

Dieser Aufgabenbereich wird von den 9 Regionalen Amtlichen Pflanzenschutzdiensten der Bundesländern umgesetzt. Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.pflanzenschutzdienst.at

 

Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit und das Bundesforschungszentrum für Wald unterstützen durch wissenschaftliche Beratung, Forschung und Laboruntersuchungen.

Amtlicher Pflanzenschutzdienst

nach oben