Sicherheitsinformation: Elementarer Schwefel als Güllezusatz

Düngemittel Zulassung

Das BAES wurde informiert, dass in Tirol 12 Rinder durch eine Gasentwicklung im Stall verendet sein sollen. Der Vorfall dürfte sich im Zuge des Mixens von Gülle nach Zugabe von elementarem Schwefel zugetragen haben.

Wir weisen darauf hin, dass der dringende Verdacht eines kausalen Zusammenhangs zwischen der Einmischung von elementarem Schwefel in Gülle und dem Verenden der Tiere bestehen könnte.

Elementarer Schwefel wird als mineralischer Schwefeldünger laut österreichischer Düngemittelverordnung oder als elementarer Schwefel laut Verordnung (EG) Nr. 2003/2003 über Düngemittel in Verkehr gebracht. Die genannten Rechtsgrundlagen finden Sie hier.

This page has been translated using translation software.
to top