Zum Inhalt . Zur Navigation . Zur Suche

Bundesamt für Ernährungssicherheit

Pflanzenschutzmittelregister

Verzeichnis der in Österreich zugelassenen Pflanzenschutzmittel

Im Pflanzenschutzmittelregister sind alle durch das Bundesamt für Ernährungssicherheit geprüften und zugelassenen Pflanzenschutzmittel unter einer fortlaufenden Nummer eingetragen. Es besteht aus einem öffentlichen und einem nichtöffentlichen Teil.

Im öffentlichen Teil des Pflanzenschutzmittelregisters sind neben den allgemeinen Angaben zur Zulassung wie z.B. Beginn und Ende der Zulassung, Zulassungsinhaber, Hersteller der Formulierung, der/die im Pflanzenschutzmittel enthaltene Wirkstoff/e und –gehalt/e insbesondere die detaillierten Anwendungsbestimmungen, Auflagen und Hinweise angeführt.

In den nichtöffentlichen Teil sind sonstige Angaben wie die zugelassene Zusammensetzung und Beschaffenheit nach Art und Menge der Bestandteile einschließlich allfälliger toxikologisch und ökotoxikologisch bedeutsamer Verunreinigungen eingetragen.

Der öffentliche Teil des Pflanzenschutzmittelregisters wird laufend aktualisiert und ist online abrufbar. 

 

Gemeldete Vertriebserweiterungen gem. Pflanzenschutzmittelverordnung 2011

Gemäß § 13 Abs. 1 der Pflanzenschutzmittelverordnung 2011 darf ein Pflanzenschutzmittel auch von anderen Personen als dem Zulassungsinhaber unter einer abweichenden Bezeichnung erstmalig in Verkehr gebracht werden.

 

Die Vertriebserweiterungen sind ab sofort im öffentlichen Teil des Pflanzenschutzmittelregisters abrufbar.

 

Änderung des Pflanzenschutzmittelgesetzes 2011

Mit Inkrafttreten der Novelle zum Pflanzenschutzmittelgesetz 2011 am 01.08.2013 wurden folgende Verbote gemäß § 18 Abs. 10 und Abs. 11 wirksam:

  • Das Verbot des Inverkehrbringens von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Glyphosat hinsichtlich der Indikation Sikkation, sofern das Erntegut für Lebens- und Futtermittelzwecke bestimmt ist. Gemäß § 18 Abs. 14 PMG 2011 ist keine Aufbrauchfrist gegeben.
  • Das Verbot des Inverkehrbringens von Pflanzenschutzmitteln, die mindestens einen der Wirkstoffe Clothianidin, Thiamethoxam und Imidacloprid enthalten, hinsichtlich der Indikation Winterweizen, Winterdinkel, Wintertriticale und Winterroggen (Aussaat zwischen Juli und Dezember), sofern das Erntegut für Lebens- und Futtermittelzwecke bestimmt ist. Gemäß § 18 Abs. 15 PMG 2011 ist die Aufbrauchfrist mit 01.10.2013 festgelegt.

Diese Einschränkungen gelten auch für gemäß § 3 Abs. 4 PMG 1997 gemeldete Pflanzenschutzmittel, auch wenn die Anwendungsbestimmungen im Ursprungsmitgliedsstaat weiterhin aufrecht sind.

 

 

Zum Seitenanfang springen